Formel 1

Die Formel 1 ist die populärste Rennserie auf der Welt. Seit dem Jahr 1950 wird die Weltmeisterschaft ausgetragen. Heute finden 17. Grand-Prixs in der ganzen Welt statt. Die Fahrer- und Konstrukteursweltmeisterschaft wird parallel gewertet. Bisher entscheidet ein Punktesystem über die Weltmeisterschaft. Die Formel 1 ist eine sehr exklusive Rennserie, die vor allem auch mit hohen Budgets der Teams verbunden ist. Immer wieder gibt es Regeländerungen, die in der heutigen Zeit vor allem auch die hohen Entwicklungs- und Testkosten der Teams reduzieren sollen. Trotz der Weltwirtschaftskrise ist die Formel 1 aber immer noch das sportliche Aushängeschild des internationalen Rennsports. Vor allem durch die Ära Schumacher hat die Formel 1 in den letzten zwei Jahrzehnten in Deutschland an Prestige gewonnen. In der Geschichte der Formel 1 sind zwei Grand-Prixs immer im Programm gewesen: der Große Preis von Großbritannien und der Große Preis von Italien. Die Formel 1 hat sich in den letzten Jahren immer internationaler positioniert. Jüngster Grand-Prix ist der Grand-Prix von Singapur, der bis 2012 im Programm ist. Der Große Preis von Singapur 208 war das erste Nachrennen der Formel 1. Der neue Stadtkurs von Valencia soll als Grand-Prix von Europa bis 2014 ausgetragen werden. Der Grand-Prix der Vereinigten Arabischen Emirate (Abu Dhabi) steht ab dem Jahr 2009 auf dem Rennkalender der Formel 1. Der GP von Abu Dhabi soll für sieben Jahre auf dem Rennkalender stehen und ist das Abschlussrennen des Jahres 2009. Im Jahr 2010 ist ein Großer Preis von Südkorea geplant.

Aus deutscher Sicht ist vor allem der Grand-Prix von Deutschland von besonderem Interesse. Der GP von Deutschland findet auf dem Nürburgring im Juli statt. Die Rennwochenenden gehen traditionell über den Freitag mit den freien Trainings, dem Samstag mit dem Qualifying und dem Sonntag mit dem Rennen. Zu den erfolgreichsten Teams der Weltmeisterschaften gehören Ferrari, Williams und McLaren. Michael Schumacher ist mit sieben Weltmeisterschaftstiteln der erfolgreiche Formel-1-Fahrer aller Zeiten. Gerade ab dem Jahr 2005 gab es viele Reglementänderungen in der Formel 1. Durch die Wirtschaftskrise stieg das Honda-Team im Jahr 2008 aus und wurde von Ross Brawn übernommen. Hieraus resultiert das Brawn-GP-Team. Die Saison 2009 wird sicherlich eine der spannenden Saisons auf Grund vieler technischer Änderungen, die aber auch allen Teams neue Chancen bieten. Die Formel 1 wird sicherlich in den nächsten Jahren mit den neuen Rennstrecken und den technischen Änderungen noch attraktiver werden. Schon seit vielen Jahren ist die Formel 1 ein Mega-Event, wo sich Prominente aus der ganzen Welt treffen.

Der Große Preis von Monte-Carlo ist immer noch das Highlight der Saison. Hier zu gewinnen ist eine besondere Ehre für alle Rennfahrer. Die sportliche Aufsicht über die Formel 1 hat die FIA (Fédération Internationale de l'Automobile) in Paris. Bernie Ecclestone ist seit Jahren der Macher der Szene in der Vermarktung. Ohne Ecclestone hätte sich die Formel 1 sicherlich nicht so dynamisch entwickelt. Ein sehr wichtiger Vertrag ist der sogenannte Concorde-Vertrag, der u.a. die Bedingungen formuliert, unter denen die Teams antreten. Der Vertrag regelt auch die Verteilung der Fernsehrechte unter den Teams. Die Zukunft der Formel 1 aus sportlicher und wirtschaftlicher Sicht sieht heute gut aus, so dass die Rennserie noch viele Jahre das Publikum begeistern wird.