Natur und Umwelt - Seite 3

Die Ranunkeln

Bis heute handelt es sich bei den Ranunkeln um eine der ursprünglichsten Pflanzen. Zudem findet man diese noch heute in freier Natur in Mitteleuropa. Bei den Ranunkeln kann mittlerweile zwischen den verschiedensten Arten unterschieden werden. Bis heute sind nicht alle Arten bekannt.

Die richtige Erde

Der Gartenanbau konnte in den letzten Jahren entscheidend an Bedeutung gewinnen. Heute stellt er für die meisten Menschen einen wichtigen Ausgleich dar. Doch für den optimalen Gartenanbau benötigt man die richtige Erde und nicht immer ist diese von Mutter Natur gegeben.

Die Rosen

Aufgrund ihrer Vielfalt konnten sich die Rosen zu einem beliebten Gewächs für den Garten entwickeln. Anhand ihrer Eigenschaften können sie in verschiedene Arten unterteilt werden. Insgesamt umfasst die Gattung der Rosen 100 bis 250 verschiedene Arten. Jede Art verfügt über besondere und ebenso einzigartige Merkmale.

Die Tacca

Die Tacca findet als Pflanze zahlreiche verschiedene Verwendungsmöglichkeiten. So findet man sie bis heute unter anderem auch in der Medizin. Als Gartenpflanze ist die Tacca bis heute kaum bekannt. Jedoch kann heute bei diesen Pflanzen zwischen den verschiedensten Arten unterschieden werden, die unter anderem auch aufgrund der Züchtungen entstanden sind.

Die Tomaten

Bereits seit Jahren wird die Tomate auch in Deutschland angebaut und so handelt es sich um einen der Favoriten der Menschen. Bei den Tomaten kann heute zwischen den verschiedensten Formen unterschieden werden, die sich wiederum auch anhand des Aussehens und Geschmacks erheblich voneinander unterscheiden lassen.

Die Weiße Vogelblume

Bis heute handelt es sich bei der Weißen Vogelblume um eine Rarität in Mitteleuropa und so konnte sie sich erst in den vergangenen Jahren als Gartenpflanze durchsetzen. Die Weiße Vogelblume ist jedoch sehr anspruchsvoll und benötigt somit auch eine intensive Pflege. Unter anderem handelt es sich hierbei um den richtigen Standort.

Duftrose

Bereits seit Jahren gibt es zahlreiche verschiedene Formen der Rosen. Zu einer der Beliebtesten gehört bis heute die Duftrose. Die Duftrose besticht neben einem schönen Aussehen vor allem durch einen sehr intensiven und lieblichen Duft. Jedoch haben sich über die Jahre hinweg an Bedeutung verloren.

Edelrose

Bekannt als die Königin der Rosen gehört die Edelrose zu den beliebtesten Pflanzen für den Garten. In den vergangenen Jahren konnte sie sich zurecht zu einer der beliebtesten Rosenarten entwickeln und findet heute auch in den meisten Gärten ihren Platz. Jedoch ist die Edelrose auch sehr pflegeintensiv.

Energiegewinnung aus Erdwärme

Eine relativ junge Form der Stromgewinnung aus regenerativen Energien ist die Nutzung von Erdwärme zu Strom in Geothermiekraftwerken. Einen Überblick zu dieser Form der Stromerzeugung gibt ihnen diese Einführung.

Erdbeeren

Erdbeeren aus dem eigenen Anbau kann man besonders gut genießen, da sie nicht nur frei von Chemikalien sind, sondern auch besser schmecken. Die Süße ist natürlich und die Pflege der Erdbeeren ist nicht besonders schwierig. Im Sommer gehören sie zu den beliebtesten Früchten und es wurden schone einige Zierpflanzen aus der Erdbeere hervorgebracht.

Erdnuss

Die Erdnuss (Arachis hypogaea) wird wegen ihres hohen Fettgehalts von 48 % in den Tropen und Subtropen der ganzen Welt kultiviert. Sie besitzt eine große Bedeutung bei der pflanzlichen Ölgewinnung und ist nach den Getreidearten weltweit das wichtigste Grundnahrungsmittel.

Fingerhut

Der Fingerhut gehört zu den auffälligen Pflanzen im Garten und kommt in Europa auch als Wildpflanze vor. Der Fingerhut ist nicht nur als Zierpflanze, sondern auch als Heilpflanze bekannt.

Forsythien

Forsythien gehören im Frühjahr zu den ersten, die es wagen ihre Knospen zu öffnen. Mit ihren leuchtend gelben Blüten scheinen sie der Sonne einen Gruß zu senden und den lang ersehnten Frühling zu begrüßen. Da lacht auch uns Menschen das Herz. Obwohl sie fest in unsere heimische Natur zu gehören scheinen, haben sie asiatische Wurzeln.

Freesien

Freesien aus der Familie der Schwertliliengewächse sind in vielen Farben erhältlich und vor allem auch als Schnittblumen ideal.

Fuchsien

Fuchsien, als aufrechte oder liegende Sorte, die durch ihre leichten Blütenblätter und ihre herrlichen Farben für Anmut stehen, finden nicht nur in Rabatten oder als einzelne Bäumchen Verwendung. Mit ihnen begann die Mode der Topfpflanzen. Durch ihre Eigenschaft als immergrüne Pflanze mit langer Blütezeit setzten sie das ganze Jahr hindurch farbliche Akzente.

Gartenstauden

Die Gartenstauden sind die vielfältigste Gruppe an Gartenpflanzen und erfreuen den Gartenfreund ganzjährig mir ihrer Blütenpracht. Geschickt ausgewählt, ermöglichen Gartenstauden es dem Hobbygärtner wie dem Landschaftsgärtner, ganze Gärten oder auch einzelne Beete kreativ zu gestalten.

Gemüsepflanzen

Als Gemüsepflanzen werden vor allem Feldgemüse angebaut. Der Anbau von Blatt- und Wurzelgemüsen hat eine lange Tradition in der heimischen Nutzgartenkultur.

Gemüsesamen

Wenn man Gemüse im eigenen Garten anbauen kann, schmeckt man der Ernte den Unterschied. Es ist mit Liebe aufgezogen und man kann sich sicher sein, dass keine chemische Behandlung erfolgt ist. Gerade im Frühjahr und im beginnenden Sommer findet man eine Vielzahl an Gemüsesamen.

Ginseng

Der Ginseng gehört zu den wichtigsten Heilpflanzen und wir seit Jahrtausenden genutzt. In Asien ist Ginseng auch die „Königin der Heilpflanzen“ und wird in vielen Gebieten angewandt. Auch heute noch schwören viele Menschen und selbst die Medizin auf die Wurzel des Ginsengs. Doch selbst vom Erscheinungsbild her kann er den Garten aufwerten.

Gladiolen

Seit Jahren handelt es sich bei den Gladiolen um beliebte Gartenpflanzen. Mittlerweile muss zwischen zahlreichen verschiedenen Arten der Gladiolen unterschieden werden. Unterschiede zwischen den Arten lassen sich anhand der Eigenschaften erkennen.