Organisationen

Die Förderung von Existenzgründungen hat einen besonderen Stellenwert in der Wirtschaftspolitik aller europäischen Mitgliedsländer. In den letzten Jahren sind mehr Organisationen entstanden, die Existenzgründer in unterschiedlichster Art unterstützen. Immer enger werden die Netzwerke, die Politik, Verbände und die Finanzwelt verknüpfen. Vor allem die Hochschulen werden immer mehr in die Existenzgründungsoffensive mit einbezogen. Fördergesellschaften gibt es heute auf unterschiedlichen Hoheitsebenen. So gibt es innovative Förderprogramme, die bundesweit ausgeschrieben sind oder auch regionale Existenzgründungsförderprogramme. Immer wichtiger wird die Einbindung der Finanzinstitute in die Netzwerkorganisationen. Viele Banken sind heute aktiv in der Wirtschaftsförderung, vor allem bei der Existenzgründung, eingebunden. Es werden zunehmend mehr Public-Private-Partnership-Fonds für Existenzgründer aufgelegt. Was in den USA schon eine lange Tradition hat, kommt jetzt auch nach Europa, nämlich die verstärkte Einbindung von privaten Investoren in zukunftsweisende Projekte.

Gerade die Hochschulen sind auf das Engagement der privaten Förderer angewiesen. Viele Förderprogramme und Ausschreibungen zu innovativen Projekten sollen den individuellen Unternehmergeist befördern. Die Organisationen haben in der Regel immer die gleichen Ziele. Diese sind unter anderem, zu informieren, zu beraten und die Bewerber in die Selbstständigkeit zu führen. Information, Kommunikation und Interaktion zwischen den Existenzgründern wird über die Netzwerke gefördert. Auch regionale Unternehmen nehmen zunehmend an der Wirtschaftsförderung teil und unterstützen finanziell und beratend innovative Zukunftsprojekte. Im Internet findet man Hunderte von Organisationen, die sich der Wirtschaftsförderung durch Existenzgründungen verschrieben haben. Viele auch gemeinnützige Organisationen unterstützen vor allem junge Menschen, bei der Förderung ihrer selbstständigen Vorhaben. Gerade durch das Computerzeitalter werden die Existenzgründer im IT- und Medienbereich immer jünger. Viele junge Leute gehen auch zunehmend mehr in den Handwerksbereich. Das Handwerk lebt nach Jahrzehnten der Unternehmensstagnationen wieder auf. Große Chancen bieten Existenzgründungen aber auch für ältere Menschen. Sie können ihr Wissen in die Existenzgründung mit einbringen. Auch die Förderung von Unternehmensübernahmen durch qualifizierte Nachfolgeunternehmer ist ein wichtiger Punkt in der Wirtschaftsförderung.