Gruppenleitung

Die Gruppenarbeit spielt eine wichtige Rolle in der Jugendarbeit. Sie sind vor allem auch wichtig, um soziale Kompetenzen und Eigenverantwortungen zu fördern. Vor allem können junge Menschen auch projektbezogene Tätigkeiten nach ihren Interessen organisieren und realisieren. Die Gruppenarbeit spielt vor allem in den Jugendverbänden eine zentrale Rolle. Jugendorganisationen können bestimmte Interessenvertretungen sein oder auch selbstorganisierte Initiativen darstellen. Es gibt in Deutschland viele Jugendorganisationen, die unzählige Arbeitsgruppen in den Organisationsstrukturen haben. Immer mehr haben sich Jugendliche in den letzten Jahren zu den Grundthemen Naturschutz und Tierschutz zusammengeschlossen. Die Gruppenarbeit spielt ebenfalls eine wichtige Rolle in den Judenfreizeiteinrichtungen, die autonome Jugendeinrichtungen sein können, oder in Einrichtungen, die mit Unterstützung von staatlichen Behörden oder den Wohlfahrtsverbänden betrieben werden. Hier ist es vor allem das hauptamtliche pädagogische Personal, das Gruppentätigkeiten organisiert. Die Sozialpädagogen oder Sozialarbeiter initiieren viele Projekte in den Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen. Hier können zum Beispiel auch Gruppenleiterschulungen durchgeführt werden. Auch die Jugendverbände oder die Kirchen und Gemeinden bieten Gruppenleiterschulungen für die Jugendarbeit an. Die Ausbildung zum Jugendleiter bietet sich auch für ältere Menschen an, die sich in der Jugendarbeit engagieren möchten. Informationen zu den Jugendeichrichtungen, den Projekten oder den angebotenen Schulungen bekommen Senioren in den örtlichen Seniorenzentren, die auch als Kontakt- und Vermittlungsstelle dienen.

Hauptamtliche und ehrenamtliche Mitarbeite der Jugendeinrichtungen widmen sich viele Themen. Bei den Schulungen zum Gruppenleiter geht es zum Beispiel um das richtige Auftreten vor Jugendgruppen oder auch vielfältigen Themen in der Jugendpädagogik. Die Themen Spiel und Medien sind u.a. in der Jugendpädagogik wichtig. Natürlich setzen sich Seminare auch mit den rechtlichen Themen wie Versicherungsfragen auseinander. Nach dem erfolgreichen absolvieren der Gruppenleiterkurse kann auch eine Jugendleitercard beantragt werden. Dieser Ausweis ist ein amtlicher Ausweis, der ehrenamtliche Mitarbeiter in der Jugendarbeit qualifiziert ausweist. Bestimmte Ausbildungsstandards sind heute üblich, um den staatlichen Ausweis zu erlangen. In der Regel werden die Jugendleitercards ab dem 16. Lebensjahr ausgestellt. Über die Gruppenleiterausbildungen und den Erwerb der Jugendcards kann man sich zum Beispiel bei den Jugendämtern, den Landesjugendringen oder den Kinder- und Jugendverbänden informieren. Die Regelungen sind von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Man findet zum Beispiel Informationen zur Vereinbarung der obersten Landesjugendbehörden in Bezug auf die Jugendleiterausbildung im Internet. Auf den Seiten der Jugendverbände und Jugendorganisationen kann man gezielt nach Ausbildungsangeboten recherchieren.