Augenkrankheiten

Augenerkrankungen können durch viele Ursachen auftauchen und sind besonders sensibel zu behandeln. In vielen Fällen spielen unterschiedliche Faktoren eine Rolle, die zum Beispiel mit den Lebensgewohnheiten oder erblichen Faktoren zu tun haben. Gerade heute haben viele Menschen Probleme mit der Sehschärfe, auf Grund der üblichen Alltagsbelastungen, die zum Beispiel bei der PC-Arbeit auftauchen. Alterssichtigkeit oder Altersweitsichtigkeit kommt vor allem bei Menschen ab dem 40-ten Lebensjahr vor und ist verbunden mit der nachlassenden Elastizität der Linse. Man kann eine solche Form der Fehlsichtigkeit auch gezielt durch Augentraining konservativ behandeln. In der Regel braucht man aber eine Brille, um die Fehlsichtigkeit in der Nähe auszugleichen. Bindehautentzündungen gehören ebenfalls zu den häufigen Augenerkrankungen, die zum Beispiel durch Viren oder Bakterien ausgelöst werden. Oft kommt die Konjunktivitis in den kalten Jahreszeiten vor. Die Keratoconjunctivitis sicca ist eine Augenkrankheit, die trockene Augen umfasst, die oft unangenehm reibend wirken. Vor allem in klimatisierten Räumen leiden viele Menschen an trockenen Augen. Auch die Computerarbeit kann das Krankheitsbild befördern. Hornhautschäden kommen oft bei Kindern vor und müssen früh behandelt werden. Erkrankungen der Augen sind heute durch viele neue Therapien leichter behandelbar. Es gibt klassische Augenerkrankungen, die gute Heilungschancen haben, zum Beispiel werden heute bei Trübungen der Augenlinse (Grauer Star) viele Operationen angeboten, die alleine in Deutschland über ein halbe Million Menschen im Jahr betreffen.

Andere Erkrankungen, wie der Grüner Star (Glaukom), können bei späten Verdachtsfällen zur Erblindungen führen. Wie in anderen Fällen auch, sollte man auch bei Augenleiden nicht zulange warten und einen Augenarzt aufsuchen. Es gibt auch einfache Möglichkeiten präventiv gegen Augenleiden vorzugehen, so sollte man zum Beispiel auf das Rauchen verzichten und Alkohol nur in Maßen trinken. Menschen, die viel Büroarbeit leisten, sollten vor allem auch auf viel Bewegung achten. Es gibt auch viele Augenleiden, die durch ein konkretes Unfallereignis entstehen. Bei Unfallereignissen mit Kopfverletzungen und ungewohnten Sinneswahrnehmungen, sollte man immer zum Arzt gehen. Auch kleinere Verletzungen der Augen können sich langsam zu chronischen Erkrankungen entwickeln. Es gibt heute eine Reihe von Augentherapien, die zum Beispiel mit Laser durchgeführt werden. Hier muss man die Risiken genau einschätzen und sich qualifiziert erkundigen. In der Regel sind die Behandlungen nicht durch die gesetzlichen Krankenkassen finanziert. Wer sich für Augenerkrankungen interessiert, kann sich in vielen Gesundheitsportalen informieren und bekommt zahlreiche Hinweise und Tipps zu den Therapieangeboten. Fachinformationen bekommt man auch auf den Internet-Seiten der Dienstleister oder der gemeinnützigen Organisationen sowie den Fachkliniken.

Wichtige Hinweise

Informationen aus diesem Portal sollten Sie niemals als alleinige Quelle für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwenden! Bei gesundheitlichen Beschwerden fragen Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker! Nehmen Sie niemals Medikamente oder auch Heilkräuter ohne Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker ein!

Die Artikel dieses Portals werden zum großen Teil von registrierten Benutzern bereitgestellt und viele Benutzer arbeiten ständig an der Verbesserung, dennoch können Beiträge falsch sein und möglicherweise sogar gesundheitsgefährdende Empfehlungen enthalten.

Bindehautentzündung

Entzündungen der Bindehäute kommen häufig bei Kindern durch Infektionen vor. Es gibt viele Ursachen, die mechanischer Natur sein können oder auch akut auftreten, wenn virale oder bakterielle Infektionen vorliegen.

Farbenblindheit

Die erblich bedingte Farbenblindheit – die eine seltene Form der Farbenblindheit darstellt - beinträchtigen die Sinneswahrnehmungen im Alltag sehr stark. Von verschiedenen Farbfehlsichtigkeiten sind vor allem Männer betroffen.

Grauer Star (Katarakt)

Unter dem Grauen Star versteht man eine Augenkrankheit, die mit einer Eintrübung der Augenlinse einhergeht. Da das Augenleiden besonders oft bei älteren Menschen vorkommt, nennt man dies auch Grauer Altersstar.

Grüner Star (Glaukom)

Glaukom oder Grüner Star bezeichnet Krankheitsbilder, bei denen hauptsächlich die Sehnerven geschädigt werden. Oft kommt es zu den Augenerkrankungen durch einen erhöhten Augeninnendruck in den zwei Augenkammern.

Keratokonus

Keratokonus ist eine seltene Augenkrankheit, die Hornhautschädigungen darstellt, bei der die Hornhaut kegelförmig zuläuft. Es kommt durch die charakteristischen Hornhautanomalien zu verschieden Symptomen wie Sehstörungen.

Nystagmus

Nystagmus beschreibt Augenkrankheitsbilder, die mit verschiedenen krankhaften Bewegungsmustern der Augen einhergehen. Nystagmus kommt symptomatisch bei Krankheiten wie Schwindel auftreten.

Retinoblastom

Unter Retinoblastom versteht man bösartige Tumore der Netzhaut, die statistisch oft bei Kindern unter fünf Jahren auftreten. Die Tumorerkrankungen können in erbliche und nicht-erbliche Formen unterschieden werden.

Sehhilfen

Eines der wichtigsten Sinnesorgane ist das Auge. Wenn die natürliche Sehkraft nachlässt, kommen Sehhilfen zum Einsatz.

Trockene Augen

Das Trockene-Augen-Syndrom kann viele Ursachen haben, das bei Frauen häufiger auftritt als bei Männern. Rund jeder fünfte Augenarzt-Patient klagt über trockene Augen.

Uveitis

Uveitis ist ein Sammelbegriff für Augenleiden, die mit Entzündungen der mittleren Augenschicht einhergehen. Von den Augenerkrankungen sind alleine in Deutschland mehrere hunderttausend Menschen betroffen.