Garten

Im Zeitschriftenhandel gibt es immer wieder Themen, die zu einer bestimmten Zeit neue Zielgruppen anspricht. Das Thema Heim und Garten wird heute in vielen Publikationen neu aufgegriffen und einer interessierten Leserschaft näher gebracht. Beim Thema Garten finden sich sowohl männliche Leser als auch weibliche Konsumenten wieder. Die Gartengestaltung spielt in Europa eine besondere kulturelle Rolle. Viele Gartengestaltungslehren wurden zum Beispiel in England oder Frankreich zuerst durch Landschaftsarchitekturen bekannt. In Deutschland spielt die Kleingartenkultur eine zentrale Rolle. In vielen industriellen Ländern hatten die Kleingartenanalgen einen besonderen Stellenwert für Menschen, die sich mit der Natur auseinandersetzen wollten. Seit man zeitlich unbeschränkt alle Pflanzen und Blumen aus der Welt im Handel bekommt, kann man auch viele neue Akzente der Gartenkultur kreieren. Vor allem auch Einflüsse aus der asiatischen Gartenkultur sind heute in Europa gefragt. Der Garten war im deutschsprachigen Raum schon immer der äußere Schein einer gutbürgerlichen Lebensweise. Heute spielen nicht nur Faktoren der gesellschaftlichen Konditionierungen in der Gartenkultur eine Rolle, sondern zunehmend auch die individuellen und kreativen Prozesse, die Menschen in Harmonie mit der Natur aufleben lässt. Viele neue Wissensinhalte sind in das Bewusstsein der Gartenliebhaber getrunken. Auch ökologische Aspekte spielen seit Jahren eine große Rolle in der heimischen Gartenkultur. Viele neue Aspekte fanden sich schon früher in der ländlichen Gartenkultur wieder. Im Gegensatz zu vielen anderen Konsumthemen ist das Gartenthema eine gesellschaftsübergreifendes Thema, dass viele neue Anhänger mobilisiert hat.

Zeitschriften vermitteln nicht nur wissenswerte Inhalte und Tipps, sondern fördern auch die Motivation, in Bezug auf neue kreative Denkprozesse. Viele Gartenfachzeitschriften bieten umfangreiche Informationen über die ganze Palette von Garten- und Pflanzenthemen. Natürlich spielen bei der Gartengestaltung auch Produkte eine Rolle, die das qualitätsvolle Innen- und Außenleben widerspiegeln. Pflanzenkunde und andere Themen werden hier leicht verständlich beschrieben und der Leser kann in aller Ruhe auf das Thema eingehen. Viele der Fachzeitschriften haben ihre Titel auf Begriffe erweitert, die das Thema ausweiten oder interessanter umschreiben. So gibt es Zeitschriften im Kontext Bauen, Leben, Wohnen oder Gestalten, in Verbindung mit dem Grundthema Garten. Welche Zeitschrift man bevorzugt ist eine Frage des Interesses. Fachzeitschriften haben auch immer mehr flankierende Angebote auf ihren Web-Seiten. Interaktive Momente lassen sich über dieses Medien besser kommunizieren. Beide Medien haben ihre Darseinsberechtigung in der heutigen Medienwelt und werden redaktionell sinnvoll für den Leser aufgearbeitet.