Strategiespiele

Bei Computerstrategiespielen unterscheidet man in Echtzeit-Strategiespiele (RTS-Spiele) und Rundbasierende Strategiespiele (TBS-Spiele). Strategiespiele am PC stehen in der Beliebtheitsskala der deutschen Gamer nach den Ego-Shootern auf Platz 2. In den letzten Jahren sind vor allem die Echtzeit-Strategiespiele ein boomender Markt geworden. Bei Echtzeit-Strategiespielen muss man immer komplexere Strategien unter Zeitdruck entwickeln. Grundsätzlich sprechen die Echtzeit-Strategiespiele eine andere Zielgruppe an, wie die Fans der Rundbasierenden Strategiespiele, wo die Spieler mehr Zeit für Taktiken und Strategien haben und die Spielzüge nacheinander ablaufen, wie bei klassischen Brettenspielen. Rundbasierende Strategiespiele gibt es oft als Rollenspiele und als Diplomatiespiele, wo es im Spiel vor allem auf das diplomatisches Geschick ankommt. Bekannte Rundbasierende PC-Spiele sind unter anderem die Reihe “Total War” oder das freie Computerspiel “The Battle for Wesnoth”, das 2005 auf dem Markt kam. Zu den Rundbasierenden Strategiespielen kann man auch das Genre der Postspiele zählen, die auch als Play by eMail bekannt sind. Viele Echtzeit-Strategiespiele sind heute ein kommerzieller Erfolg, auch da die Strategiespiele seit dem neuen Jahrtausend auf LAN-Partys beliebter wurden. Heute findet man teils sehr aufwendige dreidimensionale Landschaften und sehr komplexe Spielhandlungen, wo es um Taktiken, Strategien und unternehmerisches Denken geht.

Die meisten Echtzeit-Strategiespiele weisen prägende Spielelemente wie Karten, Kampfphasen oder Rohstoffressourcen als Wirtschaftsgüter auf. Es gibt die Echtzeit-Strategiespiele im Modus Single-Player oder als Multiplayer mit vielen Gegenspielern. Durch das Internet und den wachsenden Markt der Onlinespiele, haben sich vor allem Multi-Player-Strategiespiele dynamisch entwickelt. Mit Gebühren bei Onlinespielen macht die Branche in Deutschland inzwischen einen Umsatz von über 100 Millionen Euro. Alleine für Zusatzgegenstände und bestimmte Fähigkeiten der virtuellen Helden geben die Deutschen inzwischen bei Onlinespielen über 50 Millionen Euro aus - Tendenz steigend. Selbst wenn die Zusatz-Features nur ein paar Cent kosten ist dies für die Lizenzinhaber ein Millionengeschäft. Deutschland ist bei den Browserspielen heute Weltmarktführer. Bei den Online-Strategiespielen sind immer mehr Konzerne eingestiegen, unter anderem der Software-Gigant Microsoft. Zu den erfolgreichsten Produktionen gehört das Computer-Strategiespiel “Die Siedler”. Seit 15 Jahren ist das Spiel in Deutschland ein Renner. Mit der Siedler-Version 7 sind neue aufwendige grafische Landschaften und neue Spielideen entstanden. Mit rund 20 Millionen verkaufter Exemplare ist das Echtzeit-Strategiespiel “Age of Empires”, die erfolgreichste Computerspielproduktion der Welt in diesem Genre. Die Spielentwicklungsabteilung von Microsoft (Ensemble Studios) hat mit Age of Empires den größten Erfolg ab 1997 erlebt. Seit 2008 gibt es das Strategiespiel speziell für das Handy als Age of Empires III Mobile.