Wetter

Das Wetter wird immer mehr zum Thema in den Medien. Es vergeht kaum ein Tag an dem nicht Umweltkatastrophen für öffentlichen Gesprächsstoff sorgen. Aber auch in der normalen Präsentation des Wetters ist die Show eingezogen. Bei jedem Wetterbericht werden heute zahlreiche Informationen kommuniziert, die mehr oder weniger für den Konsumenten von Interesse sind. Viele Menschen spüren in ihrer Region die Wetterveränderungen. Winter ohne Schnee oder extrem heiße Sommermonate, waren in vielen Regionen Europas nicht die Regel. Viele Allzeithöchstwerte bei den Wetteraufzeichungen sind in den letzten Jahren erreicht worden. Das Wetter schlägt in vielen Regionen Europas zunehmend Kapriolen.

Die Zusammenhänge und Wirkungungsweisen bei der globalen Klima- und Wetterentstehung sind äußerst komplex. Heute ist es zum erstenmal möglich, durch das Computerzeitalter, komplexe Sachverhalte bei der Klimaentstehung nachzuvollziehen und Aussagen über Klimaveränderungen zu bekommen. Es gibt viele errechnete Szenarien, wie das Wetter auf unserem Kontinent in den nächsten Jahrzehnten aussehen wird. Viele Regionen Europas müssen sich auf die neuen Klimaveränderungen einstellen. Wichtiger den je wird der Klimaschutz. Das Wetter hat aber auch Auswirkungen auf unsere Gesundheit und unseren Lebenswandel. Das Wetter und die Klimaveränderungen werden von jedem Menschen subjektiv anders wahrgenommen. Gerade in der einheimischen Landwirtschaft bringt der Klimawandel Probleme mit sich. Viele Landwirte werden ihre Produkte auf die veränderten Wetterverhältnisse überprüfen müssen. Auch in den touristisch geprägten Regionen, werden die veränderten Wetterverhältnisse das Leistungsangebot verändern. Auch die Vericherungswirtschaft und viele andere Wirtschaftsbereiche werden konjunkturell vom Wetter beieinflusst.

Luftdruck

Der Luftdruck ist der Druck, den die Luft der Erdatmosphäre auf Grund der Schwerkraft auf ihre Unterlage oder auf eine ihrer Luftschichten ausübt. Gemessen wird der Luftdruck in Hektopascal (früher Millibar).

Luftfeuchtigkeit

Luftfeuchtigkeit bezeichnet den Feuchtigkeitsgehalt der Luft. Sie beinhaltet ausschließlich gasförmige Bestandteile wie Wasserdampf, nicht aber flüssige wie Wassertropfen oder feste wie Schnee und Eis. Gemessen wird die relative Luftfeuchtigkeit in Prozent, die absolute in Gramm pro Kubikmeter.

Niederschlagsmengen

Niederschlagsmengen sind eine interessante Größe in der Meteorologie mit großer Bedeutung in verschiedenen Bereichen des Alltags.

Schäden durch Hagel

Wer einen Schaden durch ein Unwetter mit Hagel erlitten hat, der muss sich so schnell es geht an seine Versicherung wenden. Für den Schaden an verschiedenen Gegenständen kommen allerdings auch unterschiedliche Versicherungen auf.

Sturmschäden

Jeder Hausbesitzer benötigt eine Versicherung, die Schäden durch Sturm und Unwetter abdeckt. Ab wann die Versicherung für einen entstandenen Schaden aufkommt und welche Versicherung tatsächlich zahlt, ist aber unterschiedlich.

Wasserschaden und Überschwemmung

Ein Wasserschaden bedeutet eine Gefahr für jedes Gebäude. Schlimmstenfalls ist sogar ein Abriss erforderlich. Wasserschäden können durch Schäden an Wasserleitungen, durch Überschwemmung und Hochwasser entstehen.

Wetterberichte

Im Anschluss an Nachrichten im Fernsehen, im Radio und auf diversen Internetseiten kann man die aktuellsten Informationen über das Wetter bekommen. Diese Wetterberichte beziehen sich meist auf das aktuelle Wetter der Region oder des Landes und geben noch eine Prognose für die nächsten Tage. In Küstennähe wird meist noch ein Seewetterbericht durchgegeben, der ebenfalls die Gezeiten mit einbezieht.

Windgeschwindigkeit

Wind beschreibt eine gerichtete Luftbewegung. Seine Geschwindigkeit wird definiert durch die zeitliche und räumliche Änderung des Ortsvektors eines Luftvolumens. Die Windgeschwindigkeit kann mit Hilfe der Beaufort- Skala, eines Windsacks, oder eines Anemometers bestimmt werden.

Überspannung und Blitzschäden

Blitzschäden und Schäden durch Überspannungen, also zu große elektrische Spannungen, richten jedes Jahr Schäden in Millionenhöhe an. Sie machen den größten Teil der Feuer und Brände in Häusern und Wohnungen aus. Je mehr elektrische Geräte vorhanden sind, umso größer die Gefahr.