Vereine

Denkt man an europäische Fußballteams, so fallen einem sofort Vereine ein, wie: Real Madrid, FC Barcelona, AC und Inter Mailand, FC Liverpool oder Juventus Turin. Es gibt aber auch Mannschaften, die vor allem im Pokal der Landesmeister erfolgreich waren und heute in Vergessenheit geraten sind, zum Beispiel Nottingham Forest oder AS Saint-Étienne. Bewertet man die Vereine nach ihren Erfolgen im Pokal der Landesmeister und der nachfolgenden Champions League, so ist Real Madrid mit neun Titeln, die erfolgreichste Mannschaft Europas (St. 2007). Real Madrid wurde im Jahr 1902 als Fußballverein gegründet. Vor allem in den 50er Jahren war das “Weiße Ballett” mit Spielern, wie Alfredo Di Stéfano kaum zu schlagen. Erzrivale ist seit den 90ern der FC Barcelona, der Real Madrid immer öfter die Vorherrschaft in der spanischen Liga streitig machte. Seit Ende der 90er Jahre konnte Real Madrid wieder neue Erfolge in der Champions League verzeichnen. Drei Titel holten Real seit dieser Zeit. Unter anderem gewannen sie das Endspiel im Jahr 2002 gegen Bayer Leverkusen.

Der FC Barcelona gewann die höchste europäische Spielserie der Landesmeister zwei Mal, zuletzt 2006. Die Katalanen spielen im berühmten Camp Nou, das Stadion fasst rund 100.000 Besucher. Der Verein lebt vor allem auch durch seine rund 150.000 Mitglieder. Barcelona hat traditionell keine Werbung auf dem Trikot, unterstützt aber seit 2006 die UNICEF und trägt dementsprechend die Kürzel des UN-Kinderhilfswerks auf dem Trikot. Der FC Barcelona ist die einzige Mannschaft, die alle europäischen Wettbewerbe mindestens zwei Mal gewann. In Barcelona haben vor allem die niederländischen Spieler und Trainer eine lange Tradition. Fußballstars, wie Frank Rijkaard oder Johan Cruyff, sind prägende Persönlichkeiten bei Barca. Zu den bekanntesten Spielern von Barcelona gehörten unter anderem: Diego Maradona, Bernd Schuster, Ronaldo oder der österreichische Stürmer Hans Krankl.

Auch die italienischen Clubs, wie der AC Mailand, Inter Mailand oder Juventus Turin, sind überaus erfolgreich im internationalen Fußballgeschäft. Der AC Mailand ist die erfolgreichste Mannschaft bei den Landesmeistern. Der Verein wurde 1899 gegründet und wird heute unter dem umstrittenen Präsident Silvio Berlusconi geführt. Wie in der italienischen Liga nicht unüblich, kam es immer wieder zu Skandalen in der Liga. Zuletzt 2006, als man den AC Mailand wegen dem Sportwettenskandal über 30 Punkte abzog. Trotz des Skandals schaffte der AC Mailand es im Jahr 2007 bis in das Endspiel der Champions League und gewann gegen den FC Liverpool. Andere Vereine, wie Inter Mailand oder Juventus Turin, konnten sich nicht in dem Maß international durchsetzen, wie der AC Mailand. Bekanntester Spieler des AC Mailand ist der Brasilianer Kaká, der im Jahr 2007 Weltfußballer des Jahres wurde. Zu den Weltfußballern der letzten Jahre gehört auch Ronaldinho vom FC Barcelona.

Zu den bekanntesten europäischen Fußballvereinen gehören selbstverständlich auch die Teams aus dem Mutterland des Fußballs - England. Erfolgreichste internationale Mannschaft ist der FC Liverpool, der fünf Mal die höchste europäische Trophäe gewann. Die “Reds”, von der Anfield Road, waren vor allem in den 70er und 80er Jahren überaus erfolgreich. In dieser Zeit gewannen sie sechs europäische Titel. Nach den tragischen Ereignissen beim Landesmeisterfinale 1985 im Brüsseler Heysel-Stadion gegen Juventus Turin, bei dem 39 Menschen nach Ausschreitungen der englischen und italienischen Fans den Tod fanden, wurde Liverpool von der europäischen Bühne verbannt. Erst rund 15 Jahre später konnte der Traditionsverein wieder an internationale Erfolge anknüpfen und gewann das UEFA-CUP-Finale 2001 gegen Deportivo Alavés in Dortmund. 2005 gelang der größte Vereinserfolg mit dem Gewinn der Champions League gegen den AC Mailand. Trotz der internationalen Erfolge hat der FC Liverpool seit 1990 nie wieder die Premier League gewonnen. Der FC Liverpool ist in Deutschland, die beliebteste Mannschaft aus England und hat viel Fans, die sich für die Reds interessieren. Eine englische Mannschaft, die International und teilweise auch National in Vergessenheit geraten ist, ist Nottingham Forest. Sie gewannen zwei Mal den Pokal der Landesmeister (1979 und 1980). Aus England kommen noch zwei Mannschaften, die International erfolgreich spielen und auch die Premier League bestimmen - der FC Chelsea London und Arsenal London.

Der FC Chelsea London wurde vom russischen Öl-Milliardär Roman Abramowitsch im Jahr 2003 übernommen. Man schätzt, dass der Investor seit dieser Zeit über eine halbe Milliarde in den Verein gesteckt hat. Auch der Kapitän der Deutschen Fußballnationalmannschaft, Michael Ballack, wurde gekauft. In den letzten Jahren wurde die “Chelski-Blues” von der Stamford Bridge zwei Mal englischer Meister. Zu den Stars von Chelsea gehören auch die englischen Nationalspieler Frank Lampard und John Terry. Arsenal London, die auch als die “Gunners” bezeichnet werden, ist ein alter englischer Traditionsverein, der sich in der Premier League kontinuierlich in der Spitze festgesetzt hat. Bekanntester deutscher Spieler ist der Nationalmannschaftstorwart Jens Lehmann.

Aus deutscher Sicht haben Mannschaften, wie Bayern München, Borussia Mönchengladbach, der HSV oder Borussia Dortmund, lange nationale und internationale Erfolge zu verzeichnen. Erfolgreichste Mannschaft ist der FC Bayern München. Die Münchner haben in den letzten Jahren erfolgreich an der Champions League teilgenommen. Zuletzt gewannen sie das Champions-League-Finale 2001. Den Gewinn der Champions League konnten nur die Borussen aus Dortmund, neben den Bayern, verzeichnen. Sie gewannen auch unter Ottmar Hitzfeld 1997 den Weltpokal. Besondere Freundschaften von Borussen-Fans werden zu den Glasgow Rangers gepflegt. Neben Celtic Glasgow, die erfolgreichste Mannschaft Schottlands.