Geschicklichkeitsspiele

Bei Geschicklichkeitsspielen gibt es heute eine Vielzahl an Subgenres. Ein bekanntes Genre ist Jump and Run. Spiele, bei denen gesprungen und gerannt wird, nennt man auch Plattformspiele. Heute gibt es eine riesige Auswahl an Plattformspielen in zwei- und dreidimensionalen Szenarien. Bei den Plattformspielen unterscheidet man unter anderem in Plattform-Shooter-Spielen, wo die Figuren auch schießen, oder in Plattform-Fighter, wo der Nahkampf ein prägendes Spielelement ist. Das klassische Jump ‘n’ Run als Plattformspiel ist ein Geschicklichkeitsspiel, bei dem die Koordination von Auge und Hand gefördert ist. Inwieweit die Reaktionsfähigkeit mit Jump ‘n’ Runs gefördert wird ist umstritten. Viele Geschicklichkeitsspiele gibt es als PC-Spiele, Handy-Spiele, Onlinespiele oder Konsolenspiele für Wii oder der Xbox. Zu den populären Genres gehören vor allem Action-Spiele, Abendteuerspiele oder Simulationsspiele. Viele der Geschicklichkeitsspiele sind ohne Alterseinstufung und somit auch für jüngere Menschen geeignet. Viele Geschicklichkeitsspiele gibt es im Markt als Puzzle-Spiele. Das Wesen der Geschicklichkeitsspiele ist vor allem geprägt von zufälligen Ereignissen, die von den Fähigkeiten der Spieler abhängig sind. Sie sollten vor allem Spaß vermitteln und sind bei jungen Menschen besonders beliebt. Im Internet findet man eine Vielzahl an Plattformen, die unterschiedlichste Geschicklichkeitsspiele anbieten. Es gibt viele kostenlose Geschicklichkeitsspiele zum Downloaden. Die Preise für Geschicklichkeitsspiele gehen weit auseinander. Manche Geschicklichkeitsspiele kosten nur ein paar Euro.

Ein Klassiker bei Puzzle-Spielen ist zum Beispiel Bejeweled (Diamond Mine). Das Flash-Spiel ist ein Browserspiel, das sich bis heute großer Beliebtheit erfreut. Im Jahr 2004 wurde Bejeweled 2 veröffentlich und danach Bejeweled Twist. Entwickelt hat Bejeweled der US-amerikanische Videospielentwickler PopGames aus Seattle. Das Unternehmen verkaufte über 50 Millionen Einheiten des Puzzle-Spiels. Zu den Klassikern wird natürlich auch Pacman gezählt. Der gefräßige Pacman irrt durch das Labyrinth und frisst Kugeln, während er von Monstern verfolgt wird. Labyrinth-Spiele werden dem Computerspielgenre Maze zugeordnet, das wiederrum den Arcade-Computerspielen zugeordnet wird. Das Genre Maze ist vor allem bei Handy-Spielen beliebt. Pacman, als erfolgreichstes Arcade-Spiel aller Zeiten, findet man heute in zahlreichen Variationen und für alle Betriebssysteme. Im Jahr 2007 fand in New York City die erste Weltmeisterschaft für Pacman statt. Selbst 30 Jahre nach der Veröffentlichung ist Pacman immer noch als PC-, Konsolen- und Handy-Spiel erfolgreich. Viele Geschicklichkeitsspiele werden heute in Anlehnungen an populäre TV-Themenshows entwickelt. Spezielle Geschicklichkeitsspiele gibt es unter anderem für Mädchen mit Themen wie Popstar oder Topmodell. Auch im Genre der Geschicklichkeitsspiele sind Farm-Spiele oder Sportspiele für jüngere Zielgruppen populär. Beliebte physische Spiele werden als Computerspiele angeboten, wie Solitaire, Bingo oder Skat.