Inkasso

Nach Jahren der Rezession in vielen europäischen Ländern geht es vielen Unternehmen und Privathaushalten finanziell schlechter den je. Gerade der Mittelstand hat in vielen Ländern unter den Auswirkungen der Wirtschaftsstagnationen zu leiden. Gerade die Privathaushalte sind in den letzten Jahren zunehmend mit Krediten bedient worden und haben sich teilweise wirtschaftlich übernommen. Auch hat sich die Zahlungsmoral verändert. Viele Unternehmen müssen überdurchschnittlich lange warten bis ein Zahlungseingang erfolgt. Auch sind Informationen über den Geschäftspartner wichtiger geworden. Viele Unternehmen möchten sich über die Liquidität des Handelspartners informieren und seine Geschäftstätigkeit überprüfen. In vielen Unternehmen stehen Arbeitsplätze auf dem Spiel und selbst die Geschäftstätigkeit selbst auf dem Prüfstand, wenn Rechnungen nicht oder verspätet bezahlt werden.

Oft sind die innerbetrieblichen Ressourcen beim Forderungsmanagement gebunden. Auch haben viele Unternehmen nicht die humanen Mittel die Forderungen einzuziehen. Früher war dies oft ein Fall für die Rechtsabteilung oder den Rechtsanwalt. Heute übernehmen professionelle Unternehmen das Forderungsmanagement. Unternehmen treten die Forderungen an Inkassounternehmen ab und vereinbaren einen Vertrag. In der Regel unterliegen die Honorare für die Dienstleistung einem festen Satz. Viele Inkassounternehmen haben ein sehr breites Angebotsspektrum. Vor allem die Informationsgewinnung und Kategorisierung von Personen und Unternehmen in allen Wirtschaftsbereichen wird immer mehr angeboten. Zahlreiche Banken sind auf die Informationen und Einschätzungen großer Inkassounternehmen angewiesen. Auch die Vericherungswirtschaft profitiert von den Auskünften der Inkassounternehmen. Finanzinformationsunternehmen, wie in Deutschland die Schufa, haben immer größerer Leistungsangebote kreiert. Je nach Bedarf kann in den Unternehmen eine professionelle Beratung zum Aufbau spezifischer innerbetrieblicher Strukturen oder konkreter Handlungsbedarf sinnvoll sein.