Weitere Spiele

Im globalen Computerspielmarkt spielen die kulturellen Prägungen eine wichtige Rolle. Deutschland gehört zu den fünf größten Computerspielmärkten der Welt. Rund 55 Millionen Computer- und Videospiele werden jährlich in Deutschland gekauft. Vor allem auch der Absatz von populären Spielkonsolen hat sich in den letzten Jahren gesteigert. In den USA, Japan und Südkorea werden die meisten Computerspiele produziert. Immer mehr Computer- und Videospiele werden in China veröffentlicht, die in der Regel nicht auf die westlichen Käuferschichten zugeschnitten sind. Ein genereller Umbruch im Computerspielmarkt betrifft die billigen Spiele, die immer mehr Spieler über das Internet anziehen. Das Zauberwort der Branche heißt Social-Gaming. Veränderungen sehen Experten auch im Vertrieb von Computerspielen. Der Trend geht zu Computerspielen, die man über das Internet kauft, allerdings nur die Nutzungsrechte erwirbt. Sehr große Unterschiede in den Spielentwicklungen zeigen sich zwischen den USA und Japan. In Japan sind vor allem Konsolenspiele populär. Beliebt sind in Japan vor allem Adventures, die meistens Fantasy- und Science-Fiction-Produktionen sind. In Japan werden Ren’ai-Adventures als PC-Spiele am meisten gekauft. Beliebte Ren’ai-Adventures sind zum Beispiel Shuffle als Manga-Fantasy oder das Computer- und Videospiel School Days, das vollanimiert ist. Einige japanische Computer- und Videospiele wurden auch als TV-Serien ausgestrahlt. Eroge-Computerspiele sind in Japan bei erwachsenen Männern beliebt. Eroges sind Erotik- und Sexspiele meist im Anime-Stil. Bei vielen japanischen Eroges ist die Spielhandlung mit allen möglichen Alltagsgeschichten verbunden.

Ein beliebtes Genre bei Erotikspielen sind die sogenannten Bishojo-Spiele. Bishojo stellt das animierte Idealbild einer jungen japanischen Frau dar. Aus Japan kommt das Genre der Non-Games, die kein klares Spielziel kennen. Als Erfinder der Non-Games gilt Satoru Iwata, der heute CEO von Nintendo ist. In den USA und Europa sind vor allem Ego-Shooter-Spiele beliebt. Immer mehr Anhänger sind aktiv als E-Sportler. Gerade die Sportspiele sind in den letzten Jahren populär geworden. Thematisch sind vor allem die Elemente Action und Adventure bei neuen Computerspielen prägend. Deutschland ist Marktführer an Browserspielen, die man zahlreich im Internet findet. Es gibt im Computerspielmarkt in Europa und den USA verschiedene Genres, die weniger bekannt sind. Zu den eher unbekannten Computerspielen gehören Erotik-Computerspiele. Zum diesem Genre gehören Spiele wie Lula. Zu den unbekannteren Genres gehören auch Programmierspiele oder Wimmelspiele. Musikspiele sind ein eigenes Genre. Musikspiele sind teils mit Action-Elementen versehen. Tanzspiele mit speziellen Tanzmatten für die Steuerung sind vor allem in Japan in Spielhallen beliebt. Zu den populären Musikspielen gehört unter anderem Rock Band. Rock Band 3 wurde als Konsolenspiel im Jahr 2010 veröffentlicht. Rock Band 3 kann man sowohl im Einzelspielermodus als auch im Multiplayermodus spielen. Für die Playstadion 2 & 3 wurde das Karaoke-Spiel Singstar entwickelt.