Haushaftpflichtversicherung

Der Besitzer einer Immobilie haftet auch dann für entstandene Schäden, wenn er selbst an ihnen gar nicht beteiligt ist. Das ist Gesetz. Und das kann hohe Kosten verursachen, wenn sich beispielsweise ein Passant oder ein Besucher des eigenen Hauses schwer verletzt. Diese Versicherung tritt dabei bei vermieteten Objekten ein, bei selbst genutzten Immobilien zahlt in der Regel die private Haftpflichtversicherung des Besitzers. Auch, wenn nur Familienangehörige in dem Haus wohnen, bezahlt die Privatpolice. Damit auch wirklich immer bezahlt wird, sollte die Deckungssumme einer Grundbesitzerhaftpflichtversicherung möglichst hoch gewählt werden, hier ist ein Vergleich der verschiedenen Angebote sehr wichtig. Die Versicherung zahlt nicht nur für Personenschäden, sondern auch für Sach- und Vermögensschäden, die entstehen.

Die Schäden können vielfältig sein: Von dem Passanten, der sich vor dem Haus die Beine bricht, weil hier nicht ordnungsgemäß im Winter gestreut wurde, über den Dachziegel, der ein Auto beschädigt. In vielen Fällen sind die entstandenen Schäden leicht zu bezahlen. In einigen Extremfällen allerdings kann es sehr teuer werden. Das ist dann der Fall, wenn der Geschädigte durch den Unfall beispielsweise nie wieder einen Beruf ausüben kann.

Sollte die vermietete Eigentumswohnung Vertragsgegenstand sein, dann kann es sein, dass die komplette Wohnanlage über den Verwalter versichert ist. Dies gilt aber nur für den gemeinschaftlich genutzten Teil der Anlage, also nicht für das Sondereigentum an der eigenen Wohnung. Damit Vermieter auch hier auf der sicheren Seite sind, sollten sie bei der privaten Haftpflichtversicherungen darauf achten, dasse diese für solche Fälle über eine erweiterte Deckungsvereinbarung verfügt.

Die Prämien für die Haushaftpflichtversicherungsangebote der verschiedenen Versicherungsgesellschaften können sich sehr stark voneinander unterscheiden. Deshalb ist ein Vergleich wichtig und richtig. Internetwebsites bieten dazu spezielle Vergleichstools an, über die sich der Verbraucher schon einmal vorab über die Preise und Leistungen informieren kann. Oftmals orientieren sich die Prämien an den Bruttomieteinnahmen aus dem Haus.