Hilfen und Einführungen

Gerade Privatpersonen stellen einen riesigen Markt dar für viele Portale, die individuelle Homepage-Dienstleistungen unterbreiten. Bei günstigeren Gestaltungsmodellen kann man sich standardisierte Designs und Webhosting-Pakete aussuchen. Häufig wird eine monatliche Gebühr für ein paar Euro erhoben. Der Nachteil von günstigen Homepages ist oft das fehlende Content-Management-System (CMS) und die schlechte Suchmaschinenoptimierung (SEO). Diese Zusatzleistungen kann man bei einigen Anbietern als Komplettpakete mit buchen. Grundsätzlich sollte man sich vor der Homepage-Gestaltung überlegen, was die Seite leisten sollte. Das Design ist immer individuell zu sehen. Manche Anbieter für Homepages im Internet bieten den freien Zugang auch nach der Gestaltung an, so dass man die Texte aktualisieren und das Design kostenlos ändern kann. Bei den meisten Internetanbietern von Homepages braucht man keine Programmierkenntnisse. Teils sind Services wie Statistiken in den Angeboten inbegriffen. Die meisten Anbieter bieten umfangreiche Informationen und Tipps zur Gestaltung der Homepages und den Angebotspaketen. Üblich sind heute Homepage-Baukasten-Systeme, die man individuell auswählen kann und mit monatlichen Gebühren verbunden sind. Man kann auch kostenlos seine Homepage erstellen lassen und in Kauf nehmen das auf den Seiten Links oder Werbung geschaltet wird.

Das Angebot an Anbietern von kostenlosen Homepages ist riesig. Vor allem auch die großen Telekommunikationsunternehmen und Webportale bieten kostenlose Homepages an. Die Preise für die einmalige professionelle Homepage-Gestaltung über das Internet gehen weit auseinander. Meistens findet man Anbieter, die 8-11 Seiten gestalten und dafür bis 500 Euro verlangen. Vor allem für Privatpersonen bieten sich einfachere Design mit normalen Services wie Webhosting an. Wer seine Kunden oder Freunde permanent über aktuelle Angebote oder Geschehnisse Infomieren möchte, der braucht CMS. Über die richtige Gestaltung einer Homepage findet man im Netz spezielle Foren und Blogs. Wichtig ist, dass man immer auf dem neusten Stand der Technik bleibt und die Homepage jederzeit verändert werden kann. Hilfen und Einführungen zum Thema Homepage-Gestaltung findet man vereinzelt in Blogs, die auch News kommunizieren. Sehr viele Anbieter kommunizieren Hilfen bei der Erstellung der Homepage für Einsteiger. Möchte man eine lokale Beratung haben, so kann man nach Multimediaagenturen recherchieren, die eventuell Kurse bieten. Man kann zum Beispiel auch im Computerfachhandel nach Anbietern für Schulungen in der Region nachfragen. Im Internet findet man einige Seminaranbieter zur Homepage-Gestaltung.