GPRS

GPRS (General Packet Radio Service) ist ein paketorientierter Funkdienst, der auf dem GSM-Mobilfunknetz aufbaut. Das GSM-Funknetz ist in Deutschland weit verbreitet, ebenso das UMTS-Netz, das durch GPRS ebenfalls bedient wird. Die neueste Übertragungstechnologie auf Basis des UMTS-Netzes ist HSDPA (Highspeed Download Packet Access). Während GPRS der zweiten Mobilfunkgeneration zugeordnet wird, spricht man bei HSDPA von der dritten Generation. HSDPA erreicht 7,2 Mbit/s, während GPRS 55,6 Kbit/s erreicht. Somit ist GPRS vergleichbar einer Modemverbindung bei PC-Internetverbindungen. Der große Vorteil des GSM-Funknetzes, auf das GPRS aufbaut, ist die größere Verfügbarkeit auf dem Land, wo das UMTS-Netz noch ausbaufähig ist. GPRS bietet für einfache Anwendungen wie E-Mails genügend Leistung. Auch das Surfen im Internet ist problemlos möglich. Bei multimedialen Anwendungen reicht GPRS meistens nicht mehr aus. Hier muss auf UMTS-Standards zugegriffen werden. Der Mobilfunkstandart GPRS ist immer noch ein interessanter Standard, da die Kosten für das GSM-Netz der Netzbetreiber recht günstig sind, was beim Ausbau der UMTS-Netze nicht der Fall ist. GPRS ist vor allem als Übertragungsstandard bei Positionsdaten interessant und findet sich in vielen Navigationsgeräten wieder. Bei einfachen Sprachkommunikationen reicht GPRS ebenfalls völlig als mobile Übertragungstechnik aus.

GPRS ist für den Endkunden durchaus interessant, da es sich um einen paketorientierten Dienst handelt und die Tarife auf das Datenpaketvolumen zugeschnitten werden. Zeitbasierende Tarife bei anderen Übertragungstechnologien findet man bei GPRS selten. Ein Vorteil von GPRS ist auch, dass man nicht wie bei anderen Technologien sich einwählen muss, sondern permanent Online ist. GPRS ist heute auf vielen Handys verfügbar und vor allem auch für Nutzer interessant, die keine multimedialen Anwendungen wie Videos nutzen und auf dem Land leben. Im Internet findet man viele Informationen zur Technik, den Tarifen und Handys. Informationen findet man im Netz auch zu HSCSD, einer Technologie, die ebenfalls auf dem GSM-Standard basiert und mehrere GSM-Kanäle bündelt. HSCSD gehört wie GPRS zur zweiten Generation der Mobilfunktechnik.