Slawistik

Die Slawistik beschäftigt sich mit der philologischen Forschung der slawischen Sprachen und Literaturen. Man beschäftigt sich hier unter anderem mit den großen Sprachregionen, der west-, ost- und südslawischen Sprachen und Kulturen. Zu den behandelten Sprachen gehören zum Beispiel das, Weißrussische, das Polnische, das Tschechische, das Slowenische oder Kroatische. Vor allem auch Russistik, Ukrainistik oder Bulgaristik wird gelehrt. Der größte Zweig der slawischen Sprachen betrifft den ostslawischen Sprachraum. Weit über 200 Millionen Menschen gehören dem Muttersprachraum an. Es gibt hier eine Vielzahl der ostslawischen Dialektne, die sich in der Geschichte entwickelt haben. Die wichtigste ostslawische Sprache ist das Russische. Die russische Standartsprache hat sich im Großraum Moskau entwickelt. Kennzeichnend für den Sprachraum ist das kyrillische Alphabet, das vor allem für slawische Sprachen, zum Beispiel in Teilen Osteuropas verwendet wird. Die kyrillische Schriftform ist heute eine von drei Schriftformen in der EU. In der Wissenschaft der slawischen Sprachen werden unter anderem die Wechselwirkungen der slawischen Sprachen untereinander untersucht. Auch die geschichtlichen Wirkungen auf andere Sprachräume wie den romanischen Sprachregionen werden untersucht. In der wissenschaftlichen Betrachtung der slawischen Literatur wird vor allem die russische, polnische und serbisch-kroatische Literatur untersucht. Die slawischen Wissenschaften haben in Deutschland eine lange Tradition und werden an rund hundert Lehrstühlen in Deutschland gelehrt. Lehrangebote gibt es in allen Bundesländern, zum Beispiel in den Hauptstädten: Berlin, Potsdam, Hamburg, Bremen oder Dresden. Im südlichen Teil Deutschlands kann man Slawistik unter anderem in: Mainz, München, Freiburg, Tübingen, Würzburg oder Passau studieren.

In Österreich gibt es sechs Institute die Slawistik lehren. Zwei Institute sind in der Hauptstadt Wien. Andere Studienstädte sind unter Innsbruck oder Salzburg. In der Schweiz kann man in Basel, Bern und Zürich deutschsprachige Lehrwissenschaft in Slawistik studieren. Wie in anderen philologischen Fächern auch, kann man auch zahlreiche Bachelor-of-Arts-Studiengänge in Slawistik belegen. Es gibt zum Beispiel Bachelor-Kombinationsstudiengänge Russisch. Magisterstudiengänge sind zum Beispiel in Slawistik und Russistik möglich. Magisterstudiengänge laufen auch in diesem Bereich langsam aus und werden durch die europäischen Abschlussstandards Bachelor und Master ersetzt. Strukturell kann auch ein Bachelor- und Masterstudiengang zum Lehramt führen, zum Beispiel für Russisch.