Boote und Schiffe

Boote und Schiffe unterscheiden sich grundsätzlich durch die Größe. Schiffe sind größere Boote, auch wenn die Abgrenzung nicht immer umgangssprachlich klar ist. Größere Schiffe werden als Yachten bezeichnet, egal ob sie unter Motor fahren oder durch Windkraft angetrieben werden. Das größte Kreuzfahrtschiff der Welt ist zur Zeit die “Freedom of Seas” mit einer Länge von rund 340 Metern. Das größte Schiff überhaupt ist der Tanker “Jahre Viking”. Der Super Tanker ist nach seiner letzten Verlängerung rund 460 Meter lang.

Boote und Schiffe kann man auch nach ihrer Materialbeschaffenheit untergliedern, so unterschiedet man zwischen Betonschiffen, Holzbooten, Stahlschiffen oder Kunststoffbooten. Die Unterscheidung richtet sich auch nach dem Verwendungszweck und dem Schiffstyp. Rudimentär kann man unterscheiden zwischen Schiffen und Booten, die zu gewerblichen Zwecken benutzt werden und den Booten, die für den Freizeitbereich dienen. Weiter unterschiedet man zwischen der zivilen Nutzung und der militärischen Nutzung. Schiffe und Boote können sich auch zuordnen lassen nach der Nutzung auf den Gewässern. So gibt es Seeschiffe oder Süßwasserboote.

Der größte Teil im Freizeitbereich stellen die Segelboote und Motorboote dar. Gerade der Segelsport hat eine lange Tradition. Es gibt heute für alle Bereiche des Segels spezielle Bootstypen. Beliebt sind vor allem die Segelboote für kürze Tagestrips. Der Segelsport hat vor allem auch eine lange Tradition beim Fahrtensegeln. Bei den Motorschiffen stehen vor allem die neuen Motorkonstruktionen im Mittelpunkt. Die neuen Motorenkonzepte sollen die Umwelt schonen durch bessere Emissionswerte. Im Trend liegen auch wieder Motorboote aus die Mahagoni, die in alter Bootsbautradition gebaut werden.

Mehr Menschen als je zuvor verbringen heute ihren Urlaub auf dem Wasser. Egal ob auf einer Yacht im Mittelmeer oder mit dem Kanu in Skandinavien, Wassersporturlaub ist immer noch sehr angesagt.

Im Bereich der Freizeitboote sind es vor allem die Kanus und Kajaks die viele Wassersportanhänger haben. Auch der Rudersport ist in den letzten Jahren bei den jungen Menschen wieder beleibter geworden.

Schärenkreuzer

Schärenkreuzer haben eine lange Schiffsbautradition, die bis in das 19. Jahrhundert zurückgeht Besonders die ästhetischen Bootsformen und die Segeleigenschaften auf See faszinieren viele Segler.