Traktoren

Je nach Sprachgebrauch haben die Traktoren im deutschsprachigen Raum unterschiedliche Namen zum Beispiel: Trecker, Schlepper, Zugmaschine oder Bulldog. Je nach landwirtschaftlichen Aufgaben gibt es unterschiedliche Modelle, die sich zum Beispiel für den Weinbau, den Ackerbau oder die Forstwirtschaft eignen. Heute geht der Trend zu schweren Traktoren, die multifunktional eingesetzt werden können. Die meisten Traktoren werden als Front- oder Hecklader eingesetzt. Die modernen Traktoren bieten einen hohen Komfort in den Kabinen und sind auch auf der Straße schnell und sicher zu fahren. Je nach Land müssen die Traktoren bestimmt Sicherheitsvorschriften erfüllen, die vor allem auch die passive Sicherheit der Traktoren unterstützt. Neben den allgemeinen Leistungsmerkmalen der Traktoren können die Fahrzeuge eine Reihe von Zusatzgeräten führen. Teilweise gibt es auch spezielle hydraulische Verbindungen. Zu den Geräten gehören unter anderem: Tankwagen, Mähdrescher, Siloverteiler, Anhänger, Frontlader oder Melkmaschine. Bei den Verbindungen zwischen Traktor und Nutzgeräte wird heute das ISOBUS-System verwendet. Dieses Verfahren vereinheitlicht die Übertragungen und Verbindungen zwischen den Objekten. In den letzten Jahren sind aber nicht nur die neuen Modelle im Traktorenbau immer beliebter geworden, sondern hat sich auch eine Fan-Gemeinde bei älteren Modellen entwickelt. Vor allem im deutschsprachigen Raum gibt es eine Vielzahl von Sammlern, die Oldtimer wieder aufbauen und zur Show stellen.

Es gibt heute eine Vielzahl von Publikationen, die sich mit dem Einsatz von Traktoren und Zusatzgeräten befassen. Neben den Fachzeitschriften gibt es auch eine Reihe von Oldtimer-Traktoren-Magazinen, die viele nützliche Informationen kommunizieren. Hier werden zum Beispiel auch die Termine der Veranstaltungen oder Vereinstreffen kommuniziert. Viele Traktorenmessen werden heute in ländlichen Gebieten veranstaltet und man kann hier, von fertig restaurierten Traktoren bis zu kleinen Ersatzteilen, alles Kaufen. Über neue Produkte kann man sich zum Beispiel auf Messen informieren. Die größte Messe für gebrauchte Traktoren oder Landmaschinen ist in Europa die GEMA. Hier werden tausende von Fahrzeugen und Maschinen ausgestellt. Die Messe, bei der auch Maschinen ersteigert werden können, findet in Oberösterreich statt, auf dem Messegelände in Wels. Zehntausende von Besuchern kommen jedes Jahr auf die Messe. Zu den größten Traktorherstellern gehören unter anderem: John Deere, Deutz-Fahr oder die Firma Case. Viele Hersteller sind vor allem auch in Deutschland und Österreich ansässig. Wer sich für Informationen rund um das Thema Traktoren und landwirtschaftliche Maschinen interessiert, findet vor allem im Internet zahlreiche Seiten mit News zu den Produkten oder den Veranstaltungen. Viele nützliche Informationen bekommt man auch zu den Liebhaber-Traktoren und den Oldtimer-Vereinen. Die Hersteller haben umfangreiche Produktinformationen auf ihren Seiten und man bekommt zahlreiche Services, rund um die Produkte.