Reisevermittlung

Reisevermittler sind vor allem die traditionellen stationären Reisebüros, die in der Regel ein breites Spektrum an Reiseveranstalter und Produkte anbieten. Viele der Reisebüros haben auch spezielle Reiseveranstalter im Programm, die unabhängig von den Strukturen der Reisegroßkonzerne sind. Dies hat für die Reisebüros den Vorteil, dass die Vermittlungsvergütung oft höher ist, als die Provisionen, die große Reiseveranstaltungskonzerne bieten. Der Reisevermittlungsbereich ist ein Markt, der hart umkämpft ist und vor allem auch durch neue Vermarktungs- und Vertriebsstrukturen geprägt ist. Vor allem auch die deutschsprachigen Tourismusverbände vermarkten sich über das Internet. Auf vielen Seiten findet man heute interaktive Tourismus-Features, die man zum Beispiel zur Buchung nutzen kann. Auch sind die regionalen Kooperationsstrukturen ein Schlüsseln zum Erfolg. Viele kleinere Anbieter und Vermittler von touristischen Angeboten können sich so gezielt in der Region vermarkten. Auch wird die Zukunft im Vermittlungsbereich bestimmt sein von der Vernetzung klassischer und neuer Vermarktungsstrukturen. Viele Vermittlungsbörsen haben heute themenspezifische Reiseveranstalter auf ihren Seiten, die vor allem auch von Menschen genutzt werden, die einen Kurzurlaub verbringen möchten und speziellen Freizeitaktivitäten in den Ferien nachgehen wollen. Vor allem auch Reisevermittler im Sport- und Kulturbereich haben sich selbstständig niedergelassen und vermarkten ihre Sach- und Dienstleistungen über das Internet.

Reisevermittler, die für eine bestimmte Agentur tätig sind, haben in der Regel einen festen Agenturvertrag mit vereinbarten Provisionen. Man sollte bei den Vermittlungsverträgen vor allem auf die Haftung achten, die unterschiedliche Rechte und Pflichten des Vermittlers, des Reiseveranstalters und der Reisenden kennen. In den deutschsprachigen Ländern sind die rechtlichen Regelungen bei der Haftung unterschiedlich ausgelegt. Die Allgemeinen Geschäftsbedienungen sollte man aufmerksam durchlesen. Der Vermittler hat generell die Pflicht eine qualifizierte Information für den Kunden bereitzustellen. Es ist deshalb immer sinnvoll, alle Aspekte der Reise im Dialog zu erörtern. Reisebüros können in Deutschland sowohl Reisevermittler sein als auch als Reiseveranstalter tätig werden. Vor allem muss eine Transparenz gegenüber dem Kunden herrschen, so dass der Hunde erkennt, wer der Reiseveranstalter ist und welches Unternehmen im Falle von Haftungsfragen zuständig ist. Reisevermittler können natürlich auch vor Ort bestimmte Angebote unterbreiten. Auch hier sollte man sich über den Leistungsumfang und die Haftungsaspekte genau informieren. Vor allem auch bei Abenteuerreisen sollte man sich genau mit den rechtlichen Reiseaspekten vertraut machen.