Medien und Nachrichten

Unter dem Begriff Medien versteht man umgangssprachlich hauptsächlich Massenmedien wie Zeitungen, Radio, Fernsehen oder das Internet. Die Entwicklung der Massenmedien hat sich in den letzten Jahrzehnten rasant vollzogen. Das weltweit verbreitete Massenmedium ist das Radio. Kein anderes Medium wird mehr zur Informationsgewinnung und Unterhaltung genutzt. Das Internet wird heute zu den Massenmedien gezählt und ist aus dem täglichen Arbeits- und Privatleben nicht mehr wegzudenken. Das Internet bietet über die Informationsgewinnung hinaus eine einzigartige Interaktivität.

Die Medien werden nach der Technik und der Öffentlichkeit unterschieden. Die Medien unterliegen in unserer Welt meist einer staatlichen Kontrolle und werden meist lizenziert. Das Internet ist das einzige Medium in dem Menschen noch unkontrolliert individuelle Informationen gewinnen können.

Regionale, nationale und internationale Nachrichten über Massenmedien beeinflussen unser Bild der Welt nachhaltig. Nie zuvor gab es so viele unterschiedliche Medien, die Nachrichten kommunizieren. Jedes Medium bestimmt die Auswahl der Nachrichten sehr individuell, auch wenn überragende Ereignisse oft in allen Medien vertreten sind. Seit der Einführung des Mobilfunks und der Mobiltelefone hat die Flut der zeitnahen individuellen Nachrichten ein nie da gewesenes Ausmaß angenommen.

Agenturen und Dienste

Nachrichten- und Pressagenturen sind zentrale Informationsanbieter für alle Medien. Deutschland ist eines der Länder mit den meisten Agenturen, die auch immer mehr Services für die Redaktionen anbieten.

Bildarchive und Bildagenturen

Die Medien sind auf Bilder aus der Welt angewiesen. Bilder schaffen Emotionen und verstärken den Informationswert.

Comedy und Sketche

Unterhaltungselemente im Radio gehören heute selbstverständlich zum Programm. Vor allem bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft oder Sport werden in den Sendern parodiert.

Digitales Fernsehen

Die klassische analoge Übertragung von Rundfunkprogrammen geht ihrem Ende zu. In Deutschland soll bis zum Jahr 2010 nur noch die digitale Rundfunkübertragung vorherrschend sein.

Digitales Radio

Nach den Vorgaben der Europäischen Union soll die Digitalisierung von Rundfunkprogrammen im Jahr 2012 abgeschlossen sein. Wann das digitale Radio den gewohnten UKW-Empfang ablöst, und mit welchem System, ist aber noch unklar.

Direktdruckanlagen

Direktdruckanlagen zeichnen sich durch ein hohes Maß an Effizienz aus, wenn es darum geht in kurzer Zeit möglichst viele Druckstoffe zu bedrucken. Besonders in der Textilbranche finden sie rege Anwendung.

Direktdrucker

Direktdrucker sind Drucker, die über die Möglichkeit verfügen, direkt auf ein gewünschtes Material zu drucken. Besondere Verwendung finden sie in der Textilbranche, kommen aber auch in anderen Bereichen zum Einsatz.

Druckanlagen

Druckanlagen, oder Druckmaschinen werden heute in vielen Bereichen der Drucktechnik verwendet. Sie sind meist mit hochwertiger Technik ausgestattet und ermöglichen heute ja nach Typ die Bedruckung von Keramiktellern und Fussmatten, wie auch den klassichen Zeitungsdruck.

Drucksysteme

Drucksysteme sind Programme, die den Druckauftrag an den Drucker weiterleiten. Sie sind die Schnittstelle zwischen Benutzer, Programm und Drucker.

Einschaltquoten

Medien-Analysen reflektieren quantitative und qualifizierte Zielgruppendaten. Für die kommerziellen Lokal- und Regionalradiosender sind die MA-Analysen von zentraler betriebswirtschaftlicher Bedeutung.

Einschaltquoten

Von den Einschaltquoten hängen vor allem die Werbepreise der kommerziellen Privatsender, und teils der öffentlich-rechtlichen Sender, ab. Über bestimmte Panelgruppen von Haushalten werden die statistischen Daten erfasst.

Fernseh-Persönlichkeiten

Das Fernsehen hat über die Jahrzehnte eine Vielzahl von populären Persönlichkeiten hervorgebracht. Vor allem die Showmaster, Nachrichtensprecher Fernsehjournalisten oder TV-Kommissare sind über Generationen bekannt und beliebt geworden.

Fernsehfrequenzen

Fernsehen hat in den letzten Jahren eine gewaltige technische Entwicklung gemacht. Die Zukunft des Fernsehens wird auch über die neuen Medien bestimmt.

Fernsehmoderatoren

Moderatoren haben das Fernsehen schon immer maßgeblich geprägt. Mit der Persönlichkeit vieler Moderatoren verbinden sich ganze Fernsehepochen.

Fernsehproduktionen

Das Fernsehprogramm ist in erster Linie abhängig von den Einschaltquoten der Privaten und von den medienrechtlichen Vorgaben, die die öffentlich-rechtlichen Sender erfüllen müssen. Es gibt immer wieder Programme, die einen bestimmten Zeitgeist reflektieren.

Fernsehprogramm

Fernsehprogramme folgen in der Regel einem bestimmten Programmschema, das schon viele Monate vorher festgelegt ist. Bei den öffentlich-rechtlichen Sendern ist auch der Informations- und Bildungsauftrag zu berücksichtigen.

Fernsehsender

In Deutschland gibt es ein duales Rundfunksystem, das aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern besteht. Vier große Medienunternehmen bestimmen den Markt maßgebend und haben einen überragenden Marktanteil.

Fernsehsendungen

In Deutschland sehen im Schnitt die Deutschen über sechs Stunden am Tag Fernsehen. Nachrichten- und Unterhaltungssendungen bestimmten den Fernsehmarkt mit einem Millionenpublikum.

Fernsehwerbung

Als Fernsehwerbung wird das senden von Werbefilmen in größtenteils bewegten Bildern verstanden. Dafür zahlen die Werber variable Gebühren an den jeweiligen Fernsehsender. Privatsender leben fast ausschließlich von der Werbefinanzierung.

Geschichte des Rundfunks

In Deutschland startete 1923 das erste Radioprogramm mit einem regelmäßigen Betrieb. Anfang der 80er Jahre wurden die neuen kommerziellen Radiosender in Deutschland durch die Landesmedienbehörden lizenziert.